Ratgeber Videoschnitt: Videos selber schneiden

Videoschnitt ist nicht mehr reine Profisache

Videoschnitt ist nicht mehr nur reine Profisache

Die Kamera ist schnell gekauft, die ersten Aufnahmen sind abgedreht und egal ob es sich um eine Hochzeitsfeier, eine Stadtdokumentation, einen Partymitschnitt oder einen kleinen eigenen Film mit Geschichte handelt. Letztlich muss der Film von der Speicherkarte auf den PC oder Laptop gezogen und bearbeitet werden. Schließlich können sich unliebsame Szenen, wie verwackelte oder unscharfe Bilder oder Abschnitte in denen das Licht nicht ausreichte, einschleichen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Vielleicht war auch vorab beabsichtigt, in Szenenabschnitten zu filmen. Was nun also folgt, ist der sogenannte Videoschnitt. Für den Schnitt eines Videos sind eine große Palette verschiedener Programme verfügbar die dem sogenannten Cutter unter die Arme greifen. Jeder kann sich in diese Programme einarbeiten und mit ein wenig Übung seine Urlaubsfilme selber schneiden. Einen professionellen Vergleich wird dieser Schnitt in den meisten Fällen nicht standhalten können. Nicht ohne Grund gehört die Arbeit als Cutter in Filmproduktionen und TV-Studios zu einer anerkannten Leistung die viel Disziplin, Schnelligkeit sowie ein gutes Auge und ein gutes Gehör erfordert. Jahrelange Berufserfahrung kann hier den Weg für die künstlerische Arbeit in Kinofilmen oder Musikproduktion ebnen.

Wandern in den Spuren der Videokünstler

Wer zu Hause selber einmal in den Spuren von großen Videoschnitttalenten wandern möchte, findet als Basis Programm den Windows Movie Maker auf dem PC oder iMovie auf dem Mac vor. Beide Programme ermöglichen einen sehr groben Schnitt, der aber ausreicht, um grobe Schnitzer unliebsamer Filmsequenzen zu bearbeiten oder anzupassen. Auch Überblendungen oder das Einfügen von Sound und Musik können hier vorgenommen werden. Wer hingegen lieber etwas tiefer in die Materie des Videoschnitts einsteigen möchte, dem empfiehlt es sich, die Trial-Versionen von Adobe Premiere oder Final Cut anzutasten. Diese Profiprogramme werden in fast allen Tv und Hollywood Produktion eingesetzt und bieten ein breites Spektrum unterschiedlicher aber auch komplexer Funktionen. Anfänger die noch nie zuvor mit einem Videoschnitt Programm gearbeitet haben sei davon abzuraten diese Programme zu nutzen, da sie aufgrund ihres komplexen Umfangs den Nutzer überfordern werden. Alle anderen finden in Ihnen Zauberkünste voller neuer Funktionen.

Videoschnitt-Programme als unterstützende Werkzeuge

Letztlich dienen diese Programme natürlich nur als Werkzeuge. Das eigentliche Schneiden der Szenen geschieht nicht per Zauberhand, sondern erfordert menschliches Können und vor allem ein Auge für Dramaturgie und Szenenwechsel. Und hier kommen wir auch zum eigentlichen Dilemma. So wie gängige Zeichen und Fotobearbeitungsprogramme keine Garantien für ein gutes Bild darstellen so spuckt auch der Videoschnitt von Finalcut oder Premiere kein fertiges Produkt heraus ohne das eine enorme Leistung erbracht werden muss. Je nach Dateigröße und Filmlänge und Szenenwechsel kann die Arbeit des Videoschnitts auch schon mal mehrere Stunden oder Tage betragen. Wenn Musik einen wichtigen Faktor des Schnitts darstellen soll, muss zudem szenentechnisch großer Wert auf die einzelnen Taktabschnitte gelegt werden und schnell können mehrere Spuren und Effekteinblendungen die Bearbeitungszeit deutlich nach oben schrauben.

Lassen Sie sich nicht entmutigen

Für den ungeübten Nutzer kann diese Komplexität schnell zu großem Chaos führen, weshalb er für Urlaubsvideos und Co. mit familientauglichen Basisschnittprogrammen deutlich besser bedient ist. Nach dem eigentlichen Schnitt erfolgt der Export der Videodatei in ein abspielbares Format. Egal ob das Video später auf DVD oder Youtube abgespielt werden soll, das Endformat sollte sich stets dem jeweiligen Abspielmedium anpassen. Fast alle gängigen Schnittprogramme exportieren die fertigen Filme heutzutage auch in HD Auflösungen. Die Länge der Exportierungszeit bestimmt sowohl die Rechenleistung des Computers als auch die Größe des eigentlichen Films. 4GB Ram Arbeitsspeicher sollte bereits ein Minimum Darstellen, wenn größere Filme mit gängigen Videoschnittprogrammen gerändert werden sollen. Vor allem aber gilt: Lassen Sie sich nicht entmutigen. Auch wenn der Weg des Videoschnitts zu Beginn etwas schwierig wirkt, so wird Sie am Ende das Ergebnis Ihrer Arbeit für die erbrachte Mühe entlohnen.

Ähnliche Artikel

Aufgaben und Nutzen: Betriebsdatenerfassung

Eine Betriebsdatenerfassung dient zur Ausgabe und Erfassung von betrieblichen Daten in einer maschinenverarbeitenden Form. Alle Daten werden entweder manuell oder automatisch erfasst. Für viele optimale Entscheidungen über Produktionsverfahren der Produkte sind häufig viele Informationen notwendig. Um eine exakte Steuerung der Fertigung zu [...]

Die Welt der Spezialdrucker

Drucker gehören heute zu einem Computersystem dazu. Wenn der Begriff Drucker fällt, denken die meisten Verbraucher an Multifunktions-Drucker, auch All-in-one Drucker genannt, die nicht nur drucken, sondern auch kopieren und scannen können. Manche davon können sogar Faxe versenden und empfangen. Diese Art von Druckern finden sich in fast jedem [...]

Gaming PC zusammenstellen 2015 – Darauf ist zu achten

Um aktuelle Computerspiele in vollem Umfang zu genießen, kommt es natürlich auf die Leistungsfähigkeit des PCs an. Wer einen Gaming PC zusammenstellen möchte, benötigt Fachwissen. Ein PC Konfigurator ist eine gute Möglichkeit für Laien, einen High-End Gaming PC individuell zusammenzustellen. Dabei gibt es viele Punkte zu beachten. Am [...]

Ratgeber: Welche DVD-Rohlinge brauche ich?

Speichermedien - sie helfen uns persönliche Daten, Musik, Filme und Programme zu sichern oder für die Weitergabe zu vervielfältigen. Die Speichermedien haben sich in den vergangenen Jahren sowohl in ihrer Systematik, als auch Speicherkapazität verändert. Die Nachfolgerin der CD-ROM, die DVD, erbrachte ein Vielfaches an Speicherkapazität. [...]

Ratgeber: Der passende Smartphone Tarif

Jeder kennt es und fast jeder besitzt es. Doch im Dschungel der Tarife zurecht zu finden ist für viele Menschen in der heutigen Zeit gar nicht mehr so einfach, wie es einmal war. Die Rede ist vom allseits beliebten Smartphone. Telefonieren alleine war gestern. Durch das Smartphone möchte man auch unterwegs in den Genuss des mobilen Internets [...]

Kommentar hinterlassen:

You must be logged in to post a comment.